Skip to main content

Europäisches Solidaritätskorps

Gemeinsam stärker

Vor der Antragstellung

Bevor Ihre Organisation einen Förderantrag stellen kann, sind mehrere vorbereitende Schritte zu befolgen. 

  1. Machen Sie sich mit der Allgemeinen Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen und dem Leitfaden zum Europäischen Solidaritätskorps vertraut. Der Leitfaden ist für alle Antragsteller Pflichtlektüre. Darin sind die Regeln und Bedingungen festgelegt, die Sie für den Zugang zu Fördermitteln und die Durchführung von Projekten im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps einhalten müssen. Auch Ihre Nationalagentur kann Ihnen Auskunft erteilen. Sie ist bestens darauf vorbereitet, Sie bei Ihren Vorbereitungen zu unterstützen. 
  2. Prüfen Sie, ob Ihre Organisation förderfähig ist. Für eine Förderung kommen öffentliche, private und gemeinnützige Organisationen infrage. Prüfen Sie auf jeden Fall auch, ob Ihr Land auf der Liste der förderfähigen Programm- und Partnerländer steht.
  3. Beantragen Sie eine Organisations-ID für Ihre Organisation (OID). Registrieren Sie sich auf dem speziell eingerichteten Portal für Organisationen, um die Kennung zu erhalten, die Sie und Ihre Partner für das Antragsformular benötigen. 
  4. Beantragen Sie das Qualitätssiegel. Bevor Ihre Organisation einen Förderantrag stellen kann, benötigt sie ein Qualitätssiegel. (Dieses Erfordernis entfällt bei Solidaritätsprojekten.)
  5. Finden Sie (ggf.) einen Partner. Bei vielen Korpsaktivitäten ist es erforderlich, dass Sie mit einer Partnerorganisation in einem anderen Land zusammenarbeiten. Geeignete Partner finden Sie unter anderem in der Datenbank der Organisationen.
  6. Entscheiden Sie, welches Projekt Sie durchführen wollen. Prüfen Sie zunächst, welche Aktivitäten für eine Förderung im Rahmen der Komponente Freiwilligentätigkeit und der Komponente Beschäftigung infrage kommen. Arbeiten Sie Ihre Idee aus und entwerfen Sie einen Projektvorschlag. Prüfen Sie die zulässige Dauer Ihres Projekts sowie das Anfangs- und Enddatum.
  7. Prüfen Sie die Fristen und Termine. Prüfen Sie, an welchem Datum und zu welcher Uhrzeit Sie Ihr Online-Antragsformular spätestens einreichen müssen. Anträge, die nach Ablauf der Frist eingereicht werden, werden nicht berücksichtigt.
  8. Füllen Sie das Antragsformular aus. Verwenden Sie das entsprechende Antragsformular für die von Ihnen gewählte Komponente, Aktivität und Förderrunde. Nehmen Sie sich genügend Zeit für diesen Schritt, überprüfen Sie, ob alle Felder korrekt ausgefüllt sind, und validieren Sie das Formular. Erst dann können Sie Ihren Antrag abschicken. Viel Erfolg!
     

Aktuelle Neuigkeiten